Luna & Lupo – Zuhause gefunden

An dem Tag, an dem mein geliebter Bullyboy über die Regenbogenbrücke gegangen ist, ist für mich meine Welt zusammengebrochen – er war mein Sonnenschein, mein Knautschgesicht, meine große Hundeliebe… einfach alles… mein treuer, geliebter Freund Sippi, der mir nie von der Seite gewichen ist – bis heute konnte ich nicht verkraften, ihn verloren zu haben.

Und zu wissen, dass ich derzeit keinen Wuffl – aus diversen Gründen ( und glaubt mir, ich würde SOFORT!!!!) – aufnehmen kann, tut mir in der Seele weh.
Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich den mit Tierheimhunden spazieren gehen solle, aber da war etwas was mich jedesmal auf’s Neue abgehalten hat – der Gedanke mit der Situation nicht klarzukommen war enorm, sie jedesmal “danach” wieder zurückbringen zu müssen…

Aber die Tierheimhunde waren meine einzige Chance wieder mehr als nur ein halber Mensch zu sein.

So beschloss ich an einem Sonntag im Oktober 2011 nach einem Kaffee hinzufahren und ja, ich war restlos überrumpelt und traurig und überhaupt… All diese Hunde in den Zwingern zu sehen, hatte mich regelrecht umgeworfen ich war fertig. Nun, ich fragte an und bekam Timmy, so ein lieber Hund! Ich genoss diesen Spaziergang in vollen Zügen und wusste, dass ich – sobald ich konnte – wieder kommen würde!

Keine 2 Tage später sah ich sie und ich dachte mir nur “WOW” , allerdings sah das meine Freundin nicht ganz so. Jedenfalls machten wir uns mit den BEIDEN auf den Weg und,Leute… die 2 waren eine Herausforderung! Innerhalb von Minuten hatten mich die 2 “gefangen” genommen – Gott, war ich glücklich!

Luna + Lupo sind Mutter + Sohn,  2 absolut bezaubernde Dogo-Argentino Mischlinge, geb. 2007 + 2008, die in ihrem Leben noch nie wirklich Glück hatten.

Mittlerweile verbringe ich fast täglich ein paar Stunden mit ihnen, weil ich gar nicht mehr anders kann… Ohne sie zu sein geht einfach nicht mehr.

Ich liebe sie… Alles an meinen 2 Wuzzln, ihre Gsichterl, diese Augen, mah… diese Schnauzen, das Gstell meines “kompakten ” Mädis.. Allein wie’s immer den Hintern schupft, diese Schlackerohren… absolut ALLES an ihnen – ich könnt sie fressen vor lauter Liebe ja, mein Herzal geht mir jedesmal auf’s Neue über.

Wenn ich den Gang entlang zu ihrem Zwinger gehe, werde ich schon immer schneller vor lauter Vorfreude und wenn ich dann vom Weiten schon ihre Gsichterl sehe, gibt’s ohnehin kein Halten mehr!

Meist nehm bzw. bekomme ich Lupostrizzi zuerst, weil der Bursche kennt da nix und drängt sich schon sehr in den Vordergrund.

Ich liebe es, mit ihm zu gehen und ich denke… Nein, ich bin davon überzeugt… er liebt es auch – Luposchatz genießt, geht bei Fuß, bleibt auf Kommando stehen, reagiert auf “Sitz”, ist aufmerksam und andere Hunde interessieren ihn so nebenbei (wobei man bei manchen Hundsis  allerdings schon ziemlich zu tun hat, weil mein Kleiner ist sehr wohl nicht ALLEN positiv gestimmt)
Meih, und seine Schweineohren… Ich glaub, wenn er könnte, würde er diese Dinger kiloweise verdrücken da wird mein Spatzl richtig narrisch, aber nein, er bekommt sie natürlich nicht in Mengen, ein Stück jedoch darf sein…..jawohl!

Lunamausi, meine Schnüffelnase… Sie ist umwerfend und wenn sie sitzt und Pfote gibt bin ich sowieso Wachs in ihren Pfoten.
Auch, wenn mein Mädl etwas kompakter ist, aber Speed hat die Kleine, boah, da ist manchmal schon halbwegs Kraft gefragt… Vor allem Katzen haben es ihr angetan und ich bin jedesmal heilfroh, wenn uns keine begegnet!

Das Schönste für die 2 Unzertrennlichen ist es allerdings, wenn sie “gemeinsam” in den eingezäunten Bereich dürfen und “gemeinsam” spazieren gehen können. Da merkt man erst so richtig wie glücklich sie sind… Die 2 brauchen sich einfach – leider kann ich aber nur jedesmal einen Wuzzl mitnehmen (außer meine Freundin ist dabei), denn es ist einfach ein Ding der Unmöglichkeit, sie beide alleine zu halten… in Problemsituationen könnte man sie definitiv nicht mehr beherrschen!

Irgendwann… Eines Tages werden meine Schmusebacken ihr Traumzuhause finden… Und ich hoffe zutiefst, dass ihre zukünftigen Besitzer sie genauso lieben werden (wie ich es tue), für sie da sind, sie als Familienmitglieder sehen und nicht eine Minute mehr ohne sie sein wollen.

Luna und Lupo sind im Tierheim “Arche Noah” untergebracht und werden auch nur gemeinsam vergeben – Haus mit Garten erwünscht!
Bei Interesse meldet euch bitte an: heimleitung@archenoah.at

****************************

Am 23.12.2015 durften meine beiden Schätze endlich das Tierheim verlassen und in ihr neues Zuhause ziehen!

Alles Liebe <3